Deutschland hat 2016 110TWH Strom aus Windenergie erzeugt und 50,5 TWH exportiert. Kurz geschlossen heißt das: 50% des in Deutschland teuer erzeugten Stroms aus Windenergie wird teilweise zu Negativpreisen (an 25 Tagen im Jahr 2015 wurde Geld für die Abnahme von Strom bezahlt) an des Ausland verkauft. Durch die Überkapazitäten verteuert sich der Strom, da die Preisdifferenz aus Einspeisevergütung und Verkaufserlös über die EEG-Umlage auf die kleinen Verbraucher umgelegt wird. Ein weiterer Zubau von Windkraftanlage ist daher vorerst nicht sinnvoll. Wir brauchen zuerst große Energiespeicher. Wir PIRATEN STADE treten dafür ein, die ehemaligen Salzkavernen im Landkreis Stade zu prüfen, ob diese sich als Energiespeicher, z.B. mit Druckluft, eignen.

0 Kommentare zu “Energiewende neu denken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.